Kurz vorgestellt: Bitstrips – comic builder

teaser-bitstripsUnter www.bitstrips.com gibt es einen kostenlosen Online-Comic Builder, mit dem sich recht schnell gute Ergebnisse erzielen lassen.

Zum herumspielen und ausprobieren ist die Applikation durchaus geeignet. Für Leute die nicht Zeichnen können, oder sich damit nicht auseinandersetzen möchten, ist der Comic Builder eine nette Alternative um einen Comic zu erstellen.

Man kann beliebig viele Panels anordnen, hat diverse vorgefertigte Figuren – selbst Obama und George W. Busch geben sich die Ehre -, kann zwischen verschiedenen Text-Bubbels, Sets und Accessoires wählen.

Der Clou: die Figuren nehmen per Steuerung verschiedene Gestiken, Positionen und Perspektiven an. Das ganze kann bis ins Detail (Handhaltung, Gesichtsregung, etc.) eingestellt werden und lässt sich bis in kleinste individualisieren.

2009-02-22-comic-builder

Um mal eben schnell einen kleinen Comic Strip zu Erstellen ist der Comic Builder für Anfänger sicherlich mit die beste Wahl. Man muss eben nicht zwingend Zeichnen können. In meinen Augen ist es aber viel spannender, mit eigenen Zeichnungen und Charakteren seine Geschichten, witzigen Einfälle und Erlebnisse zu Papier (oder auf den Bildschirm) zu bringen.

Der Comic Builder ist englischsprachig, aber selbsterklärend. Für Ungeübte sollte mit ein paar Klicks schon die ersten brauchbaren Ergebnisse zu erzielen sein. Viel Spass. Ach übrigens… Mini #4 wurde damit zum Testen auch erstellt…

Link: Online-Comic Builder

Mini #4 – Gedanken am Abend

[singlepic id=24 w=320 h=240 float=]

Toonizer – Mini #4 – Zitat von Elias Canetti.

Termin: Comics made in Germany

TermineAm 27.02.2009 findet im Deutschen Zeitungsmuseum in Wadgassen eine Vernissage „Comics made in Germany“ statt. Die Ausstellung nimmt einen Rückblick auf Stoffe und Stile, Helden und Serien, Erfolge und Kuriositäten des deutschen Comic. Im Mittelpunkt stehen Bücher und Taschenbücher, Alben und Hefte unterschiedlicher Formate aus den Sammlungen der Deutschen Nationalbibliothek und des Instituts für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Hört sich ziemlich interessant an. Ich würde ja gerne mal vorbeischauen, aber da bin ich leider anderweitig gebunden. Für diejenigen unter Euch, die Zeit und Lust haben: mehr Informationen gibt es unter www.deutsches-zeitungsmuseum.de. Eintrittspreise 5,-/3,50€.

Skizzen – Bleistift

Habe heute ein bisschen weitergekritzelt. Habe noch keinen Namen für den kleinen Kerl, aber das ist auch erst einmal egal. Mir geht es darum die Figur in diversen Ansichten, mit verschiedenen Gesten und Aktionen zu zeichnen. Momentan zeichne ich „einfach so drauf los“. Üben, Üben, Üben.

[singlepic id=23 w=280 h=240 float=]

 

Seiten: << 1 2 3 4 >>